Gewerbe

Liesenbrücken, Berlin

Das Projekt Liesenbrücken in Berlin-Mitte umfasst die denkmalgerechte Sanierung und Umnutzung der großen und kleinen Liesenbrücke und die Errichtung eines Neubaus an der angrenzenden Scheringstraße 2.

Die kleinere der beiden historischen Bogenbrücken soll instandgesetzt und zu einer öffentlich nutzbaren Fußgängerverbindung zum Volkspark Humboldthain ausgebaut werden. Diese grüne Verbindung soll den Park am Nordbahnhof in nördlicher Richtung verlängern und den ersten Baustein einer Grünraumverbindung bis zum Volkspark Humboldthain herstellen.

 

Die große Liesenbrücke, eine ebenfalls denkmalgeschützte Stahlkonstruktion aus dem Jahr 1896, soll einer öffentlichen Nutzung zugeführt werden. Sie soll zu einem multifunktionalen Veranstaltungsort mit rund 2.000 Quadratmeter Fläche (BGF) transformiert werden. Das markante, bestehende Stahltragwerk soll unbedingt sichtbar bleiben.

 

Auf dem benachbarten Grundstück Scheringstraße 2 soll ein Hotelneubau mit etwa 340 Zimmern und einer Verbindung zur Veranstaltungsstätte große Liesenbrücke entstehen. Der Neubau soll sowohl von der Gartenstraße/Scheringstraße als auch direkt vom Park aus barrierefrei zugänglich sein.

Bauherr: CapRate
Architekt: Wilk-Salinas Gesellschaft von Architekten mbH
Landschaftsarchitekt: Fugmann Janotta Partner